Märchen für Jungen

Märchen sind ein uralter Schatz der Menschheit und kein Kinderkram - in ihnen stecken Jahrtausende von menschlicher Erfahrung, stark verdichtet, überhöht, zugespitzt und bebildert. Märchen arbeiten mit Symbolen, die sich in vielen Menschen persönlich entfalten und wirken. In Geschichten werden menschliche Lebenswege erzählt und beschrieben, in den Mythen gibt es Erklärungen für große Ereignisse. Sie verdeutlichen oft, wie dicht Menschen mit ihrem Wesen und Bewußtsein mit der Erde verbunden waren. Mit Erde meine ich die Komplexität der lebendigen Systeme und ihre Entwicklungen.

Märchen für Jungen erzähle ich seit längerem, begonnen hat es mit dem Eisenhans, einem Märchen, dass die Gebrüder Grimm aufgeschrieben haben. Es beschreibt den Lebensweg eines Prinzen über "... geh in die Welt, damit du lernst, was die Armut tut ..." er wird Küchenjungen, Gärtner, Krieger und Liebhaber ... und schlussendlich wieder König. Auch in unserer technisierten, medialen Welt wirken diese Bilder, sie ernähren die Seele. Sie geben ihr Hilfestellung auf dem Weg der Entwicklung. Das Leben will, dass wir uns entwickeln, das wir uns entfalten.

Jungen sind einer besonderen Lebenssituation ausgesetzt: die Väter fehlen in ihrem Alltag - das ist menschheitsgeschichtlich neu. Das Fehlen der Väter im Alltag bedeutet, dass die Jungen keine lebendigen Vorbilder haben, dass sie sich von kleinauf ihre eigenen Wege suchen müssen. Frauen: Mütter, Lehrerinnen, Erzieherinnen sind nur sehr begrenzt in der Lage den Jungen den männlichen Teil der Seele und des Körpers zu füllen. Märchen können insbesondere den jüngeren Kindern Hilfestellung sein, sich selbst besser zu verstehen. Ich habe auch schon mit Jugendlichen und jungen Männern bis 20 Jahren gearbeitet. Auch für sie enthalten die Märchen Lösungspotentiale auf und in schwierigen Lebenswegen. Denn das ist ja der hauptsächliche Inhalt der Märchen, dass der Held oft Prüfungen und schwierige Situationen bestehen lernt.

Märchen für Jungen sprechen besondere Entwicklungswege der Jungen an, Entwicklungsbesonderheiten. Parallelen zu Mädchen können gern mitgehört und gelesen werden.

Im Laufe der Jahre entdeckte ich viele verschiedene Märchen, die die Themen Alltagsbewältigung, Konfliktlösung, Entstehung, Liebe, Erlösung oder Heilung beinhalten:

Die Erschaffung der Männer (aboriginal), erzählt die Geschichte der Erschaffung der Männer und liefert dabei ganz nebenbei eine Erklärung, was Jungen brauchen um Männer zu werden.

Hans, mein Igel (Grimm), erzählt die Geschichte eines Jungen, der halb Igel und halb Mensch ist. Er wird nicht gestillt und schläft hinter dem Ofen und wird dann doch König.

Der Großwildjäger Navagiak (Inuit), beschreibt die Erfahrungen, die die Seele von Navagiak nach dessen Tod macht, als sie durch verschiedene Tierkörper wandert, um dann wieder Mensch zu werden.

Vom Jungen, der geopfert wurde (Pawnee), ist ein sehr berührendes Märchen. Ein Vater beschließt seinen Sohn im Opfer zu töten, damit er selbst seinem Gott näher sein kann - er opfert sein Liebstes. Doch der Junge wird durch Wesen zum Leben erweckt und durch die Erfahrung, die er gemacht hat ein großer Medizinmann.

Der Steinjunge (Sioux) erzählt die Geschichte eines Jungen, der seine übernatürlichen Kräfte und Fähigkeiten gegen die Welt der Tiere einsetzt und schlussendlich scheitert.

Die Nordlichter (Estland) bildet eine wunderschöne Geschichte ab: das Nordlicht wird nämlich von Männern an den Himmel gezaubert.

Der treue Johannes (Grimm) ist ein Diener, der sein Leben opfert, um seinen König und Herrn zu schützen. Doch auch dieser opfert dann das Beste, was er hat, um seinen Diener wieder ins Leben zurück zu holen ... und schlussendlich ist alles im Frieden.

Das Märchen Vom Ritter Vogelscheuche ist ein tschechisches Märchen: ein Holzschnitzer der ein gutes Herz hat und durch ein wundersames Messer ein Holzpferd zum Leben erwecken kann, will nicht gegen einen Drachen kämpfen ... ?

Märchen zu Liebe und Sexualität finden sich auch in allen Ländern und Kulturen, Jorinde und Joringel (Grimm), Die wunderschöne Jelena (russisch), Was die Liebeshexe tat (Cree), Vom Jägerburschen (Mongolei) ...

so gibt es viele andere Märchen, die ich gern erzähle, um Jungen auf ihrem Entwicklungsweg zum Mann zu unterstützen.

weitere Informationen und Anmeldung unter 0351 7 04061455 oder über info(at)ole-bildermensch.de